Bonjour tout le monde, comment ça va? - Das FranceMobil zu Besuch am Kardinal-Frings-Gymnasium

FRANZ 2018 Mobil2

Am Dienstag, dem 30.1.2018, besuchte das FranceMobil das Kardinal-Frings-Gymnasium. Claire Noël, eine junge Französisch-Lektorin vom Institut Français Düsseldorf, verbrachte den ganzen Vormittag an der Schule. Ihr Ziel war es, Schüler_innen spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ihnen die Frankophonie näherzubringen. Alle fünf 7. Klassen erfuhren vor der für sie anstehenden Wahl der dritten Fremdsprache in Schnupperstunden mit Spielen, Musik und kleinen Dialogen, wieviel Spaß Französisch macht.

Am Ende der Schnupperstunden konnten alle Schüler_innen sich auf Französisch vorstellen und erzählen, wie alt sie sind, wo sie wohnen und was sie für Hobbys haben. Außerdem haben sie erfahren, welche Anknüpfungspunkte es bei Französisch zu den bereits bekannten Sprachen Englisch und Latein gibt. Eine halbe Stunde lang nur Französisch und trotzdem alles verstanden und Spaß gehabt – mit diesem Eindruck verabschiedeten sich die Schüler_innen von Claire Noël. „Es war richtig cool, so einen Exkurs zu machen“, sagt zum Beispiel Alexander aus der 7a. Auch sein Klassenkamerad Lukas fand die Schnupperstunde gut und sieht sie als Entscheidungshilfe für die Wahl seines Differenzierungsfachs. Zoe, auch aus der 7a, haben besonders die Beispielsätze gefallen, die Claire Noël mit den Kindern eingeübt hat. „So hat man immer die richtige Aussprache gehört. Das hat Spaß gemacht!“, so Zoes Fazit.

Das FranceMobil-Programm wurde im Jahr 2002 von der Französischen Botschaft in Berlin und der Robert-Bosch-Stiftung ins Leben gerufen. Die jungen LektorInnen vermitteln v.a. Schüler_innen, aber auch Lehrer_innen und Eltern, ein zeitgemäßes Frankreichbild und Informationen zur Wahl von Französisch als Fremdsprache. Das Programm mit seinen kleinen fahrenden Kulturinstituten hat seit 2002 bundesweit bereits mehr als 950.000 Schüler_innen an mehr als 11.000 Schulen erreicht.

FRANZ 2018 Mobil1
FRANZ_2018_Mobil3

Salut, la Belgique! Französisch-Kurse der EF und der Q1 unterwegs in Lüttich

FRANZ_LUETT_2017 (c) KFG

 Am Montag, dem 10.7.17, besuchten die beiden Französisch-Kurse der EF und der Q1 mit ihren Lehrerinnen Frau Bermel und Frau Dr. Hommer das belgische Lüttich. Nach einer Führung zur mittelalterlichen Geschichte der Stadt – en français, bien sûr – blieb noch Zeit für eigene Erkundungen. Dabei erklommen die Schüler_innen die 374 Stufen der Montagne de Bueren, stärkten sich mit dem belgischen Nationalgericht frites und flanierten über die Uferpromenade entlang der Maas. Fazit: Französisch sprechen und verstehen in Realsituationen – funktioniert. Et Liège vaut bien un voyage: Lüttich ist durchaus eine Reise wert!